Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Über die DLRG

Die DLRG ist mit rund 1,8 Millionen Mitgliedern und Förderern die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Schirmherr ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Die DLRG ist die Nummer Eins in der Ausbildung im Schwimmen und Rettungsschwimmen in Deutschland. Von 1950 bis 2018 hat sie über 22 Millionen Schwimmprüfungen und über viereinhalb Millionen Prüfungen im Rettungsschwimmen abgenommen. In rund 2.000 Gliederungen leisten die ehrenamtlichen Helfer pro Jahr über zehn Millionen Stunden freiwillige Arbeit für die Menschen in Deutschland. Die Kernaufgaben der DLRG sind die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, die Aufklärung über Wassergefahren sowie der Wasserrettungsdienst. Über 45.000 Mitglieder wachen jährlich fast drei Millionen Stunden über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern.

Die DLRG existiert im heutigen Rhein-Erft-Kreis seit 1930. Ihre Arbeit wird von rund 300 ehrenamtlich Aktiven getragen. Unterstützt werden sie von weiteren 5.500 Mitgliedern. Die DLRG gliedert sich in ihrem Bezirk Rhein-Erft-Kreis in 10 selbstständige Ortsgruppen, in denen sie laufend Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung betreibt, sowie die Wachen der Wasserrettung am Wesselinger Rheinufer, am Heider Bergsee, dem Pulheimer See und dem Zieselsmarsee besetzt.

Ihre Mitglieder engagieren sich außerdem im Katastrophenschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, in der Erste-Hilfe-Ausbildung, der Aufklärung Erwachsener und Kinder über Wassergefahren und im Rettungssport. Mit der DLRG-Jugend im Rhein-Erft-Kreis exisitiert ein eigenständiger, in die DLRG Bezirk Rhein-Erft-Kreis integrierter, Jugendverband. 

Ansprechpartner

Pressesprecher: Peter A. Fischer
Pressesprecher
Peter A. Fischer
E-Mail
presse@rhein-erft-kreis.dlrg.de
Telefonnummer
+49 173 2124249

Pressemitteilungen

Die DLRG Wesseling hat am 24. Mai 2020 nach dem Corona-Lockdown den Wasserrettungsdienst am Rhein wieder aufgenommen.
Zuvor wurde ein Sicherheits- und Hygienekonzept für den Betrieb des Wasserrettungsdienstes erarbeitet.
Der Einsatzdienst wird damit auf die Anwesenheit von max. 10 Einsatzkräften reduziert.

Die Rheinwache Wesseling ist an den Wochenenden samstags von 1200 Uhr bis 1900 Uhr und sonntags von 1000 Uhr bis 1800 Uhr besetzt.

 

Alle Informationen finden Sie hier in der PM als PDF
DLRG Barometer: mindestens 417 Todesfälle durch Ertrinken

Presseberichte über uns

Weitere Meldungen

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing