Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Neues aus dem DLRG Bezirk Rhein-Erft-Kreis

  • 2021

  • Oktober 2021

    Landrat übernimmt Schirmherrschaft über die DLRG im Rhein-Erft-Kreis

    Der Landrat des Rhein-Erft-Kreises, Frank Rock, hat am vergangenen Samstag die Schirmherrschaft über die DLRG im Kreis übernommen.   Leiter des Bezirkes Rhein-Erft, Uwe Maagh (DLRG Hürth), übergab die Urkunde und den symbolischen Schirm – natürlich in den Farben der DLRG. Anschließend lobte Rock das Engagement der vielen Ehrenamtlichen und den Einsatz in der Hochwasserkatastrophe vom 14. Juli. Rock betonte aber auch, dass die wenigen Wasserflächen, welche Schulen und Vereinen noch bleiben, konzentrierter für die Schwimmausbildung genutzt werden müssen, damit durch Pandemie und Bäderschließungen nicht noch weitere Jahrgänge von Nichtschwimmern auf der Strecke bleiben.   Nach umfangreichen Berichten durch die Vertreterinnen und Vertreter der Ortsgruppen... Mehr erfahren

  • Juli 2021

    Katastrophenschutztrupp des Bezirkes im Einsatz

    Der DLRG-Bezirk Rhein-Erft-Kreis unterstützt aktuell mit einem Trupp und dem  Einsatzfahrzeug der DLRG Pulheim den Katastrophenschutzzug des Landesverbandes in der überörtlichen Hilfe außerhalb des Rhein-Erft-Kreises. Die Einsatzkräfte der DLRG Wesseling sind in der örtlichen Gefahrenabwehr der Feuerwehr eingebunden. Mehr erfahren

  • Juni 2021

    Neuwahlen im Landesverbandsvorstand

    Auf der alle vier Jahre statt findenden Landesverbandstagung wurde der Vorstand durch die Delegierten der DLRG-Bezirke neu gewählt. Als Präsident wurde der ehemalige Ortsgruppenleiter der DLRG Wesseling Stefan Albrecht gewählt. Er hatte zuvor das Amt des Vizepräsidenden bekleidet. Um den gesamten LV-Vorstand gan zusehen bitte [ hier klicken ...]    Mehr erfahren

  • Januar 2021

    Neue Prüfungsordnung Schwimmen in Kraft

    Als am 1. Januar dieses Jahres die neue Deutsche Prüfungsordnung Schwimmen - Retten – Tauchen in Kraft gesetzt wurde, hatten die im Bundesverband zur Förderung der Schwimmausbildung (BFS) zusammengeschlossenen Verbände eine großzügige Übergangsfrist von einem Jahr vorgesehen, um zu vermeiden, dass bei bereits laufenden oder anstehenden Kursen kurzfristig noch Bedingungen geändert werden mussten. Auch sollten die Verbände Planungssicherheit bei Verbrauch und Beschaffung von Unterrichtsmaterial, Pässen, Urkunden und Abzeichen bekommen. Die Kernbotschaften sind: Alle Schwimmabzeichen entsprechen den Kriterien des sicheren Schwimmens Der Deutsche Schwimmpass und der Deutsche Jugendschwimmpass wurden zusammengelegt Allgemeine Anpassungen • “Sprung Kopfwärts“ an Stelle von... Mehr erfahren

  • 2020

  • Dezember 2020

    Neuer Geschäftsführer im Bezirksvorstand

    Auf seiner letzten Sitzung hat der Bezirksvorstand einstimmig Herrn Jürgen Kostzewski zum Geschäftsführer des DLRG-Bezirkes Rhein-Erft-Kreis ernannt. Er tritt die bisher vakante Stelle mit sofortiger Wirkung an. Die Geschäfstelle ist per eMail unter info@rhein-erft-kreis.dlrg.de erreichbar. Da es sich bei allen unseren Vorstandsämtern um ein unbezahltes Ehrenamt handelt, das in der Freizeit wahrgenommen wird, bitten wir für die Beantwürtung von Anfragen um ein wenig Geduld. Wir werden Ihre Fragen so schnell wie möglich beantworten. Mehr erfahren

  • Oktober 2020

    Neue DLRG-Bootsführer A (Binnen)

    An der diesjährigen zentralen Prüfung zum Bootsführerschein der DLRG des Landesverbandes Nordrhein nahmen auch Einsatzkräfte aus dem Rhein-Erft-Kreis teil. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde die Prüfung an beiden Tagen unter besonderen Hygienebedingungen durchgeführt. Tim Emmerich (DLRG Pulheim) und Annika Berndt (DLRG Wuppertal) unterstützten in diesem Sommer die Rheinwache der DLRG in Wesseling. Beide haben ihre Prüfung bestanden. Herzlichen Glückwunsch - und immer eine "Handbreit Wasser unterm Kiel und Propeller"! Neben den Fragebögen für das gesetzliche und DLRG-spezifische Wissen wurden die Bereiche Seemannschaft (Knoten, Steke, Belegen und der Umgang mit Rettungswesten) und Motorenkunde geprüft. In der praktischen Prüfung mussten die Teilnehmer ihre Fahrkenntnisse in der... Mehr erfahren

  • August 2020

    Bundesverband stellt allen DLRG-Gliederungen Mund-Nasen-Masken zu Verfügung

    Der Bundesverband der DLRG stellt allen DLRG-Gliederungen 500 chirurgische Einwegmasken für den Ausbildungs- und Einsatzbetrieb kostenlos zur Verfügung. Sie können als Mund-Nasen-Bedeckungen verwendet werden. Die Masken wurden von der Fa. BASF hergestellt und sind durch das Bundesministerium für Gesundheit geprüft und für in Ordnung befunden. Die Masken werden über die Materialstelle ab Mitte September an die Gliederungen verschickt. Weitere Details sind dem Rundschreiben 2020-094 des Bundesverbandes zu entnehmen. Mehr erfahren

    Bootsführer-Fortbildung 2020

    Am Sonntag, 9. August trafen sich unter der Leitung von Andreas Schneider 12 Einsatzkräfte aus den Ortsgruppen Wesseling, Pulheim und Frechen zur diesjährigen Bootsführer-Fortbildung des Bezirkes Rhein-Erft-Kreis. Nach dem Kennenlernen der eingesetzten Rettungsboote aus Pulheim und Wesseling wurden verschiedene Fahrmanöver trainiert. Besonderes Augenmerk lag im Schleppen von havarierten Booten. Wie wichtig diese Kenntnisse sind, hat sich schon in den vielen Einsätzen der Wesselinger DLRG gezeigt. Schwerpunkt lag in der diesjährigen Fortbilldung jedoch im Kennenlernen der Häfen im Kölner Rheinabschnitt, insbesondere des Niehler Hafens. Hierbei unterstützte uns das kompetente Personal der RheinCargo. Das erfolgreiche Fortbildungseminar klang nach elf Stunden mit einem gemeinsamen... Mehr erfahren

  • April 2020

    Rundschreiben zum Sachstand SARS-CoV-2 (Coronavirus)

    Liebe Kameradinnen, liebe  Kameraden, die Corona-Pandemie hat zu deutlichen Veränderungen und Einschränkungen in unserem gewohnten Miteinander und Tagesablauf geführt. Die bekannten Maßnahmen des Bundes, der Länder und Kommunen haben bis heute einen zerbrechlichen Zwischenerfolg gebracht. Die Gefährdung durch das Virus ist aber weiterhin präsent und die Bedrohung wird sich bei zunehmender Aufhebung von Reise- oder Kontakteinschränkungen auch wieder erhöhen. Daher sind die aktuellen Lockerungen der Kontaktbeschränkungen zwar eine Erleichterung, aber kein Anlass für Leichtfertigkeit und Sorglosigkeit. Wir wissen alle, dass die bestehende Gefahr erst mit einem geeigneten Impfstoff und wirksamen Medikamenten vorbei sein dürfte. Somit steht uns voraussichtlich noch eine lange Zeit... Mehr erfahren

  • 2019

  • November 2019

    Ferienschwimmkurs in Wesseling

    In der ersten Herbstferienwoche wurde im Hallenbad Wesseling Dritt -& Viertklässlern intensiv versucht das schwimmen zu vermitteln. Die Aktion "REK lernt schwimmen" von Kreissportbund Rhein Erft e.V. und dem DLRG Bezirk Rhein-Erft-Kreis e.V. wurde von Kameraden und -innen der DLRG Ortsgruppe Erftstadt, DLRG Ortsgruppe Frechen und DLRG Ortsgruppe Wesseling durchgeführt. Bei einigen Kindern stand im Fokus zuerst die Angst vorm Wasser abzubauen. In den intensiven fünf Tagen zu täglich je zwei Stunden gelang es den Ausbildern den zehn Kindern nicht nur viel Spaß am Wasser zu vermitteln, sondern auch die Grundzüge des Schwimmens bei zu bringen. Mit viel Elan und Freude konnte die Woche erfolgreich mit 5 Seepferdchen beendet werden.   Mehr erfahren

    Ferienschwimmkurs in Pulheim

      Vom 14.10. bis 18.10.2019 fand in der Aquarena Pulheim die Ferienschwimmaktion statt. 14 Pulheimer Grundschulkinder trafen sich mit sechs Ausbildern der DLRG Ortsgruppe Pulheim, um in zwei Stunden täglich das Schwimmen zu erlernen. Nach einem anfänglichen vorsichtigem Herantasten an das kühle Nass waren spätstens nach einem Spiel "Mach den Ausbilder nass" alle Hemmungen gefallen. Die angehenden Schwimmer machten von Tag zu Tag sehr große Fortschritte und es trauten sich auch mehr und mehr Kinder ins tiefe Wasser, um das Gelernte auf die Probe zu stellen. Am Ende der Woche konnte sich die Bilanz von 10 neuen Seepferdchen sehen lassen. Drei der Kinder machten so schnelle Fortschritte, dass sie bereits die Prüfung zum Jugendschwimmabzeichen Bronze... Mehr erfahren

  • Oktober 2019

    KATASTROPHENSCHUTZÜBUNG AN DER WUPPERSPERRE IN REMSCHEID

    Im Rahmen dieser Übung wird die Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsorganisationen (die aus der DLRG, dem DRK, der JUH bestehen) und der Feuerwehr erprobt. Ziel der Übung ist es, die Zusammenarbeit der einzelnen Katastrophenschutzeinheiten zu fördern, um den Erfolg im Einsatzfall zu gewährleisten. Zu den örtlichen Einheiten werden an jedem Tag zusätzlich noch ca. 230 Einsatzkräfte mit 50 Fahrzeugen aus den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln zusammengezogen. Insgesamt sind pro Tag ca. 500 Personen beteiligt. Die Übungen finden auf der Wuppersperre und im Bereich Niederfeldbach, Oberfeldbach, Müllersberg und Nagelsberg in der Zeit von ca. 10:00 bis 16:00 Uhr statt. Um die Szenarien zu verdeutlichen, werden mehrere Statisten und verschiedene Darstellungsmittel eingesetzt. Dabei... Mehr erfahren

    NRW hat das Konzept der Wasserrettungszüge geändert

    Es gibt im Wesentlichen folgende Änderungen: Der Wegfall einer Bootsgruppe wird durch eine neu hinzugekommene Strömungsrettergruppe mit IRB und Raft kompensiert. Neu hinzugekommen ist ebenfalls ein Logistiktrupp, der zur Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit des Wasserrettungszuges dient, indem er die notwendige technische Unterstützung bietet um einen autarken Einsatz zu ermöglichen. Gleichfalls sichert er die Einsatzstelle landseitig ab. Die Bootskategorien wurden neu definiert: A - Taucher- und Transportboote über 4 m Länge und über 40 PS B - Hochwasserboote (mit Rädern) 3-5 m Länge und über 15 PS C - Raft bzw. IRB Alle Helfer müssen das Deutsche Rettungsschwimmanzeichen in Silber besitzen. Die genauen Vorausetzungen für die Einsatzkräfte der DLRG sind nach wie vor in der... Mehr erfahren

  • September 2019

    #EngagiertFürNRW: Innenminister Herbert Reul dankt der DLRG im Katastrophenschutz

    Die rund 20minütige Rede wurde den anwesenden Einsatzkräften per Videoübertragung aus Mülheim an der Ruhr direkt in die Köln-Mülheimer Stadthalle übertragen. Wie auch in Köln, Mülheim und Gütersloh hörten insgesamt über Tausend Helfer von DLRG, THW, ASB, DRK, Johanniter und den Freiwilligen Feuerwehren in ihren Regierungsbezirken zu. Reul wolle im Namen der gesamten Landesregierung Dank für das vielfältige Engagement sagen, denn die Landesregierung könne nur ein kleines Dankeschön übermitteln. Dies richte sich aber an jeden einzelnen Menschen und Helfer, der für die gute Sache unterwegs sei. Unsere Regierungspräsidentin Gisela Walsaken danke in ihren Grußworten ebenfalls den ehrenamtlichen Helfern für Ihren Einsatz an der Bevölkerung. Obwohl die Gefahrenabwehr eine Aufgabe des... Mehr erfahren

    1. Ferienschwimmkurs „Rhein-Erft-Kreis lernt schwimmen“ in Elsdorf

    In 2019/2020 richten der Kreissportbund Rhein Erft und der Bezirk Rhein-Erftkreis wieder Ferienschwimmkurse für Grundschüler  in Zusammenarbeit mit dem Kreis Rhein-Erftkreis aus. Der Bezirk plant für 2019 in Elsdorf, Erftstadt, Bedburg, Pulheim und in Wesseling Kurse während der Ferien anzubieten. Der erste Kurs fand vom 22. - 27.07.2019 im Freibad in Elsdorf statt. Es waren 12 Kinder von den Grundschulen aus Elsdorf gemeldet worden. Leider nahmen nur 7 Kinder an dem Kurs teil. Ziel des Kurses war, den Kinder die Grundzüge des Schwimmen beizubringen und ggf. das Seepferdchen zu erlangen. Die Kinder hatten bereits Erfahrung mit dem Medium Wasser, so das nicht bei null begonnen werden musste, alle hatte die Wasserbewältigung und -gewöhnung bereits im Rahmen ihres Schulschwimmen... Mehr erfahren

  • August 2019

    Jugendwachdienst in Brühl

    Die DLRG-Bezirksjugend des Rhein-Erft-Kreises veranstaltet auch in diesm Jahr wieder einen Jugendwachdienst. Beim Jugendwachdienst dürft ihr, wenn ihr zwischen 12 und 15 Jahren alt seid, bei einem richtigen Wachdienst am Heider Bergsee in Brühl reinschnuppern und auch vieles ausprobieren. Dort wird euch gezeigt, wie man funkt und wofür man überhaupt funken muss, welche Knoten man können muss um ein Boot am Steg zu befestigen und vieles, vieles mehr. Nähere Informationen gibt es bei Moritz Brock unter mailto:moritz.brock@rhein-erft-kreis.dlrg-jugend.de Viel Spaß! Mehr erfahren

  • Juli 2019

    Für den Enstfall geübt

    In der Nacht zum 29. Juni fegte ein schweres Unwetter über die kleine Insel am Heider Bergsee hinweg Dabei wurde die dort zeltende Jugendgruppe von den umherfliegenden Zelten und abgebrochen Ästen zum Teil schwer verletzt. Das Handynetz war zusammengebrochen, so dass ein Betreuer an Land schwimmen musste, um Hilfe anzufordern. So stellte sich die simulierte Lage den eintreffenden Einsatzkräften der DLRG Wasserrettung dar. Auf dem Parkplatz des Campingplatzes wurde ein Bereitstellungsraum eingerichtet und ein erster Erkundungstrupp mit einem speziellen Hochwasser-Rettungsboot der DLRG zur Einsatzstelle entsandt. Nach der ersten Sichtung der durch gut geschminkte Mimen dargestellten Patienten wurden zwei weitere Einsatztrupps zur Versorgung der Verletzten und zum Transport von... Mehr erfahren

  • Juni 2019

    Wir trauern um Jakob Sölla

    Wir trauern um Jakob Sölla, Ehrenmitglied des DLRG Bezirk Rhein-Erft-Kreis e.V. und der DLRG Ortsgruppe Wesseling e.V., der am 8. Juni 2019 im Alter von 87 Jahren verstorben ist. Jakob, lange Mitglied des Rates der Stadt Wesseling, war viele Jahre Vorsitzender des DLRG Bezirk Rhein-Erft-Kreis e.V. und der DLRG Ortsgruppe Wesseling e.V. Mit seiner ruhigen und sachlichen Art drängte er sich nie in den Vordergrund, scheute trotzdem nie die Verantwortung. Ihm war eine harmonische Zusammenarbeit wichtig. Der Jugend galt immer sein besonderes Augenmerk. Für seine Arbeit in der Politik und der DLRG wurde er vielfältig geehrt, vor allem mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland und dem Verdienstzeichen der DLRG in Gold. Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau Elisabeth und... Mehr erfahren

  • Mai 2019

    Glückwunsch! Die DLRG im Rhein-Erft-Kreis hat zwei neue Bootsführer

    Herzlichen Glückwunsch Julian Burbach und Fabian Gutsche haben die Prüfung zum DLRG-Führerschein Binnen für Motorrettungsboote erfolgreich bestanden. Die Prüfung erfolgte vor einer Prüfungskommission des Lanesverbandes Nordrhein in Düsseldorf und umfasste neben den amtlichen und DLRG-spezifischen Fragebögen auch die Bereiche Seemannschaft, Umgang mit Rettungswesten, Motorenkunde sowie umfangreiche Fahrmanöver wie z.B. Anlegen und Ablegen, Mensch-über-Bord, Schleppen eines havarierten Bootes, Ankern und Manövrieren auf engem, begrenztem Raum. Die DLRG Bezirk Rhein-Erft-Kreis gratuliert recht herzlich und wünscht "Allzeit Gute Fahrt!" sowie "Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel und Propellersporn!". Interessierte Einsatzkräfte für den nächsten Bootsführerscheinkurs mit... Mehr erfahren

    Neue Teilnehmerbroschüre DLRG-Bootsführerschein

    Der Bundesverband hat die neue Teilnehmerbroschüre und die neue Ausbildungsvorschrift für den DLRG-Bootsführerschein Binnen veröffentlicht. Sie können als PDF-Dokument im ISC heruntergeladen werden. Dazu bitte mit dem DLRG-Account unter https://dlrg.net anmelden und unter Dokumente/Boot nachsehen.   Mehr erfahren

    Die Bonner Rettungsboote Cassius und Florentius haben eine keine Schwester bekommen.

    Bei dem auf den Namen "Adelheid" getauften Rescue Water Craft (RWC) handelt sich um ein besonders wendiges Kleinboot mit Wasserstrahlantrieb, das auch im Flachwasser und an schwer erreichbaren Stellen eingesetzt werden kann. Sieht ein bischen aus wie ein Jetski, ist aber keins. Die gerettete Person wird durch ein Besatzungsmitglied auf einem angehängtem Rettungsschlitten aufgenommen und kann so gesichert ans Ufer gebracht werden. Durch den Wasserstrahlantrieb wird die Sicherheit der Einsatzkräfte erhöht, da die Verletzungsgefahr des Propellers wegfällt. Es ergänzt die beiden Großboote durch die guten Möglichkeiten sowohl im ufernahem Bereich zu agieren als auch an den Anlegern und unter deren Fahrgastbrücken. Das neue Einsatzboot wurde durch die Bonner Oberbürgermeisterin auf... Mehr erfahren

    Rettungsschwimmer aus dem Rhein-Erft-Kreis bei Landesmeisterschaften erfolgreich

    Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften schafften es die Retterinnen und Retter in zahlreichen Disziplinen der Mannschaften aufs Treppchen. 2. Platz DLRG Bergheim AK12 W 3. Platz AK12 DLRG Bedburg , 1. Platz AK 13/14 W DLRG Bedburg 1. Platz AK Offen W DLRG Brühl 1. Platz AK Offen M DLRG Brühl 2. Platz AK13/14 M DLRG Frechen 3. Platz AK Offen W DLRG Bedburg 3. Platz AK 15/16 M DLRG Brühl Auch in den Einzelmeisterschaften beeindrucken unsere Mitglieder! 1. Platz AK 13714 W Danja Böker, Bedburg 1. Platz AK15/16 W Hanna, Spürck, Brühl 1. Platz AK 17/18 W Johanna Schrieber, Brühl 1. Platz AK Offen W Sophia Rokitta, Bedburg 1. Platz AK Offen M Fabian Thumm, Brühl 3. Platz AK 13/14 M Matthias, Griep, Frechen 3. Platz AK 15/16 M Simon Assenmacher, Brühl 3.... Mehr erfahren

    KatS-Übung für Truppführer

    Die Truppführer des KatS-Zuges 4 der DLRG aus dem Bereich der Bezirksregierung Köln trafen sich zum Erfahrungsaustausch. Auf dem seit vielen Jahren erstmalig wieder stattgefunden Treffen wurden verschiedene Themen der zukünftigen Zusammenarbeit im Zug besprochen. So wird es noch in diesem Jahr noch zu einem "rollenen" Einsatz des Wasserrettungszuges 4 am Fühlinger See kommen.   Mehr erfahren

    Die Wasserretter der DLRG eröffnen die Saison

    Die Wasserretter der DLRG im Rhein-Erft-Kreis sind an den Wochenenden wieder präsent. Am ersten Maiwochenende starteten die DLRG Ortsgruppen Brühl und Wesseling gleich mit der Absicherung von drei Veranstaltungen. Am Heider Bergsee sicherten die Brühler Wasserretter die Globeboot-Veranstaltung ab. Besucher konnten alle ausgestellten Wassersportgeräte ausprobieren. Die DLRG Brühl stellte am Samstag und am Sonntag sicher, dass eine schnelle Rettung aus den kühlten Fluten jederzeit möglich war. In der eingerichteten Unfallhilfsstelle wurden nur wenige kleinere Erste-Hilfe-Fälle versorgt. Zur Verfügung standen 30 Einsatzkräfte der DLRG mit zwei Motorrettungsbooten zwei Einsatzfahrzeugen. Die Wesselinger DLRG-Kräfte waren am Wochenende gelich bei zwei Veranstaltungen in Bonn gefragt.... Mehr erfahren

  • April 2019

    DLRG ermittelt die schnellsten Rettungsschwimmer im Kreis

    DLRG Bedburg gewinnt den Pokal des Landrats   Die schnellsten Rettungsschwimmer aus acht Städten des Rhein-Erft-Kreis zeigten am Samstag, dem 6. April nicht nur ihren Familienmitgliedern und Freunden sondern auch allen anderen Neugierigen und Interessierten im Bergheimer SportparkBad ihr Können. Ab 09:00 Uhr kämpften 115 Wasserretter aus Bedburg, Bergheim, Brühl, Elsdorf, Frechen, Hürth, Pulheim und Wesseling in den an reale Rettungseinsätzen angelehnten Wettkämpfen acht Stunden lang um Wettkampfpunkte und demonstrierten ihre Kompetenz in der Wasserrettung. Zwar gab es keine echte Menschen zu retten, doch eine rund 60 kg schwere Übungspuppe durch das Wasser zu transportieren ist auch für die jungen Mitglieder der DLRG eine Disziplin, die beherrscht sein will. Die... Mehr erfahren

  • März 2019

    Führungkräfte trafen sich

    Die Führungskräfte für die allgemeine Gefahrenabwehr und den Katastrophenschutz hatten einiges zu besprechen. Nach Zeiten der Ruhe ist wieder Bewegung in die Wasserrettungszüge der DLRG Nordrhein gekommen. So wurden die aus den Ortsgruppen kommenden Bootstrupps den Zügen teilweise neu zugeordnet und auch feste Zugführer benannt. Für unseren 4. Zug sind dies Christof Schmitz aus Leichlingen und Andreas Schmidt aus Köln. Die Züge sollen zweimal jährlich üben, wobei eine Übung auch als Stabsrahmenübung durchgeführt werden kann. Für den aus unserem Bezirk zu entsendenden Bootstrupp stellt die DLRG Ortsgruppe Wesseling ihr Motorrettungboot und ihr Zugfahrzeug mit DLRG-Bootsführer und Kraftfahrer zu Verfügung. Die weiteren Einsatzkräfte können durch alle Ortsgruppen im Bezirk... Mehr erfahren

    Angehende DLRG-Bootsführer ausgebildet

    An drei Wochenenden haben 20 angehende Bootsführerinnen und Bootsführer die DLRG-Schulbank gedrückt. In dem 35-stündigem Theorielehrgang lernten Sie neben den verkehrsrechtlichen Bestimmungen der Binnenschifffahrtsstraße und der Rheinschifffahrtspolizeiverordnung auch die Bedeutung von Schildern, Schallsignalen, Lichtern und natürlich auch die geltenden Ausweichregeln. Auch die Themen zur Schifffahrtstradition, der korrekte Umgang mit Ankergeschirr und alle Sicherheitstechnischen Aspekte wurden erlernt. Zur Ausbildung gehörten neben den technischen Konstruktionsmerkmalen der unterschiedlichen Bootstypen auch die Wirkungsweise von Außen- und Innenbordmotoren, sowie verschiedenen Antriebsarten von Jet, Z-Antrieb und starrer Welle. Die schon in den Vorrausetzungslehrgängen... Mehr erfahren

  • Januar 2019

    Lehrschein-Fortbildung

    Jedes Jahr bietet der DLRG-bezirk Rhein-Erft-Kreis den Ausbildern seiner Ortsgruppen eine Forbilung ihrer Qualifikationen an. Während die Ausbilder Schimmen und Ausbilder Rettungsschwimmen nur an einem Tag teilnehmen, drücken die Lehrscheiner an zwei Tagen die Schulbank. Auch diese Jahr nahmen rund 30 Ausbilder teil. Die gute Ausbilung in unserem Bezirk hat sich auch im Umland herumgesprochen, sodass sehr wahrscheinlich nächstes Jahr die Plätze für extrene Ausbilder stark reduziert werden müssen. Die Inhalte der Fortbildung entsprechen dem Rahmenplan zur Verlängerung der Qualifkationen Ausbilder Schwimmen / Ausbilder Rettungsschwimmen / Lehrschein im Landesverband Nordrhein: Prüfung und Prüfberechtigung Mentor werden - Mentor sein Lernmethoden ein mal... Mehr erfahren

  • 2018

  • Juni 2018

    Neuwahlen bei der DLRG im Bezirk Rhein-Erft

    Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des DLRG-Bezirks Rhein-Erft-Kreis e.V. standen Neuwahlen des Bezirksvorstandes auf der Tagesordnung. Im Rahmen der Versammlung waren die Delegierten aus neun von zehn Ortsgruppen zur Wahl eines neuen Bezirksvorstands aufgerufen, ebenso wurde die Satzung den Vorgaben des Landesverbandes angepasst. Während der geschäftsführende Vorstand unter Leitung des Vorsitzenden Uwe Maagh und seinem Vertreter Andreas Schneider wiedergewählt wurden, gab es in der Einsatzleitung einen Wechsel: neuer Leiter Einsatz ist Jan Cramer, Vertreter Fabian Jouliet. Vorgänger Andreas Schneider hatte nicht mehr kandidiert. Ebenfalls neu im Vorstand ist Peter A. Fischer, der als Leiter Verbandskommunikation gewählt wurde sowie die Stellvertreter des Leiters... Mehr erfahren

  • April 2018

    Strömungsretterlehrgang erfolgreich beendet

    Ein bislang ruhiger Bach oder Fluss kann bei einem Unwetter schnell zu einem reißenden Gewässer werden, in dem ein klassischer Bootseinsatz nicht mehr möglich ist. In verschmutztem, mit Treibgut und versteckten Gefahren durchsetztem Gewässer kann ein normaler Rettungsschwimmer nicht mehr eingesetzt werden. Der Bezirk Rhein-Erft-Kreis der DLRG hat in Zusammenarbeit mit der DLRG Ortsgruppe Troisdorf einen 4 1/2tägigen Speziallehrgang für die Strömungsrettung angeboten. Alle acht Teilnehmer haben bestanden. Herzlichen Glückwunsch. Strömungsretter sind speziell fortgebildete Wasserretter, die in der Rettung von Personen aus schnell fließenden Gewässern besonders geschult sind. Ausgerüstet ist der Strömungsretter mit einem Kälteschutz (Neoprenanzug), einer Schwimmweste, die... Mehr erfahren

  • 2017

  • August 2017

    DLRG Erftstadt bietet Stelle für Bundesfreiwilligendienst an

    Alle weiteren Informationen zur BFD-Stelle gibt es auf der Webseite der DLRG-Ortsgruppe Erftstadt e.V. Mehr zum BFD in der DLRG gibt es auch auf der Webseite des Bundesverbandes. Mehr erfahren

  • Juli 2017

    Neue Prüfungordnung Medizin

    Am ersten Juli 2017 sind die neue Prüfungsordnung Medizin und die dazugehörigen Ausführungsbestimmungen in Kraft getreten. Die Dokumente sind auf unserer Webseite verlinkt [hier klicken].   Mehr erfahren

  • Juni 2017

    DLRG-Umfrage: Deutsche sind laut Studie schlechte Schwimmer

    Hannover/Bad Nenndorf. Eine repräsentative forsa-Umfrage hat es deutlich aufgezeigt: 59 Prozent der Zehnjährigen sind keine sicheren Schwimmer. Dies gab heute der Vizepräsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Achim Haag, in Hannover bekannt. Als sicherer Schwimmer wird bezeichnet, wer die Disziplinen des Jugendschwimmabzeichens in Bronze (Freischwimmer) erfüllt. Mit dieser Auffassung steht die DLRG nicht alleine da. Sie wird unterstützt von allen Schwimmsporttreibenden Verbänden und der Kultusministerkonferenz (KMK). „Die Schwimmfähigkeit der Kinder im Grundschulalter ist weiterhin ungenügend. Im Durchschnitt besitzen nur 40 Prozent der Sechs- bis Zehnjährigen ein Jugendschwimmabzeichen“, so Haag. Die Umfrage zeige hier sehr deutlich auf, dass nach Angaben des... Mehr erfahren

    Rheinwoche 2017

    Die traditionell über Pfingsten stattfindende Segelregatta "Rheinwoche" startete dieses Jahr mit knapp 100 Segelbooten und über 300 Teilnehmern in Koblenz. Aufgrund des niedrigen Rheinpegels konnten zwei der geplanten Häfen nicht angelaufen werden, so dass die Regatta schon einen Tag früher am Sonntagabend in Porz endete. Auch der Regattasamstag fiel kurz nach dem Start der widrigen Wetterlage zum Opfer. Aufgrund eines aufgezogenen Gewitters mit Blitz, Sturmböen, Starkregen und Hagel wurde die Regatta kurz nach dem ersten Start abgesagt und alle Segler durften selbstständig oder im Schlepp bis zum ersten Zielhafen fahren. Die Gefahren eines Gewitters am Rhein sind nicht zu unterschätzen. Am gleichen Tag kam ein Kanufahrer 50 km stromoberhalb von Koblenz durch einen Blitzeinschlag... Mehr erfahren

  • Mai 2017

    DLRG und THW übten gemeinsam

    Aufgabe des THW war der Bau einer Behelfsbrücke über die Erft. Nach der Lageerkundung baute die DLRG ein Zelt als Umkleide, Verpflegungspunkt und Paientensammelstelle auf. Die DLRG Bergheim, unterstützt durch Einsatzkräfte aus den Ortsgruppen Brühl, Bedburg und Buscheid sicherten den Übungsteil des THWs wasserseitig ab und trainierten an verschiedenen Stationen den Umgang mit medizinischen Geräten und Rettungsmitteln. Zum Ende der Übung wurde es dann noch einmal spannend, da sich der THW-Zugführer unangekündigt zum Testen der der Rettungsweste und der weiteren Maßnahmen von der neu gebauten Brücke in die Erft fallen ließ. Unter Berücksichtigung des Verdachts einer Wirbelverletzung wurde er von den DLRG-Einsatzkräften achsengerecht aus der Erft gerettet. Fazit der Übung: Es... Mehr erfahren

    LV-Meisterschaft: Rhein-Erft-Kreis bester Bezirk im Landesverband

    Neun Mal ging es für den Rhein-Erft-Kreis aufs Treppchen. Die Gastgeber aus Bedburg gewannen die Titel in den Altersklassen 12 weiblich und 15/16 weiblich. Besonders bei den älteren Mädels war es ein ganz knappes Ergebnis mit nur 2 Punkten Vorsprung auf Platz 2. Die Jungs aus Frechen in der Altersklasse 12 holten den dritten Titel. Die Punktesammlung für den Gesamtsieg wurde bei den Einzelmeisterschaften noch ausgebaut. 19 Schwimmer konnten sich unter den TOP 10 platzieren. Auch hier konnte der Rhein-Erft-Kreis 9 Medaillen gewinnen, aber noch mehr goldenen als in der Mannschaftswertung. In den Altersklassen 12 und 17/18 feierte man sogar Doppelsiege. Danja Böker aus Bedburg und Matthias Griep aus Frechen sowie Sophie Rokitta aus Bedburg und Fabian Thumm aus Brühl ließen der Konkurrenz... Mehr erfahren

  • April 2017

    Neue GUV-Regel für das Einsatztauchen

    Die neue, seit April gültige DGUV Regel 105-002 bietet konkrete Hilfestellungen zur Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit bei Taucheinsätzen in Hilfeleistungsunternehmen. Sie umfasst die wichtigsten Präventionsmaßnahmen, um die gesetzlich vorgeschriebenen Schutzziele zu erreichen und ist für das Einsatztauchen in der DLRG vebindlich. Wichtig: Die DLRG-Gliederung hat für jeden ihrer Taucher bzw. für jede ihrer Taucherin, Sicherheitstaucher bzw. Sicherheitstaucherin die in 5.6 genannte Ausrüstung zu stellen. Die pdf-version finden Sie [hier]. Mehr erfahren

  • März 2017

    DLRG Frechen zieht in neue Geschäftstelle

    DLRG Ortsgruppe Frechen e.V. - Geschäftsstelle - Straße des 17. Juni 22 50226 Frechen Telefon: (0 22 34) 27 33 31 Telefax: (0 22 34) 27 33 31 Email: info@frechen.dlrg.de Internet: https://frechen.dlrg.de   Mehr erfahren

  • Januar 2017

    Neue PO Strömungsrettung

    Die dazugehörigen Ausbildungsvorschriften (AV) sind weitestgehend fertiggestellt und in der letzten Erprobungsphase. Mit der PO und den verbindlichen AVen will der Bundesverband eine einheitliche und auf Standardverfahren basierende Ausbildung umsetzten. Eine Übersicht der Prüfungsordnungen finden Sie [hier]. Mehr erfahren

  • 2016

  • November 2016

    Jahresabschlussgespräch

    Die Ehrenmitglieder Jakob Sölla und Walter Dorr konnten aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen. Der Schirmherr des Bezirkes, Landrat Michael Kreuzberg, wurde durch Vizelandrat Guido van den Berg, MdL, vertreten. Er überbrachte die Grüße des Landrates und dankte für die geleistete ehrenamtliche Arbeit in Ausbildung, Einsatz und Katastrophenschutz. Dazu berichtete er über die intensiven Bemühungen auf allen politischen Ebenen, Kindern möglichst früh eine Schwimmausbildung zu ermöglichen. Nicht immer fehle es an Personal- oder Schwimmbadflächen, sondern auch an leicht zu beschaffenden Hilfsmitteln wie Brettern, Noodles und Pull-buoys, aber auch an Föns, die nach dem Schwimmen gebraucht werden. In seiner Rückschau berichtete Bezirksleiter Uwe Maagh über die insgesamt... Mehr erfahren

  • September 2016

    Unsere Retter übten auf hoher See

    Die wetterbedingten Überschwemmungen in Deutschland in den letzten Monaten belegen die Notwendigkeit eines Katastrophenschutzes. Der DLRG Bezirk Rhein-Erft-Kreis ist mit einem Bootstrupp im Katastrophenschutz im Rhein-Erft-Kreises und im Wasserrettungszug des Landesverbandes eingebunden. Das Motorrettungsboot und Einsatzfahrzeug wird durch die DLRG-Ortsgruppe Wesseling gestellt, das notwendige Personal kommt aus dem gesamten Bezirk. Zu den regelmäßigen Übungen gehört seit einigen Jahren auch eine Übung auf dem Ijsselmeer bei Enkuizen in den Niederlande. Sie fand am ersten Wochenende im September statt. An der Einsatzübung nahmen mehrere Einsatzkräfte unter Leitung des Leiters Katastrophenschutz der DLRG im Rhein-Erft-Kreis, Andreas Schneider, teil, um ihre Kenntnisse zu... Mehr erfahren

  • Juni 2016

    Ehrungen beim Bezirksrat

    Der Vizepräsident des Landesverbandes, Stefan Albrecht, erschien zum Bezirksrat am 16. Juni 2016 in Frechen mit einer großen Überraschung. Er verlieh Bezirksleiter Uwe Maagh das Verdienstzeichen der DLRG in Gold und dem stellvertretenden Bezirksleiter, Andreas Schneider, as Verdienstzeichen der DLRD in Gold mit Brillant. Albrecht, der zugleich auch Leiter der DLRG-Ortsgruppe Wesseling ist und daher die Beiden seit vielen Jahren bestens kennt, würdigte deshalb ihre Verdienste besonders gerne. Mehr erfahren

  • März 2016

    Spezialausbildung zum Wasserretter

    In der Zeit vom 5.3.2016 bis 25.03.2016 hat der DLRG Bezirk Rhein-Erft-Kreis e.V. eine Fachsausbildung zum Wasserretter durchgeführt. Die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben unter anderem die Grundlagen der Einsatz- und Führungslehre und besondere Gegebenheiten im Wasserrettungsdienst kennen gelernt. Auch die Gefahren am und im Wasser wurden natürlich nicht außer Acht gelassen und welche Rettungsmittel am Besten wo eingesetzt werden können.Über das theoretische Wissen hinaus wirde auch viel praktisch geübt. In der Prüfung am 25.05.3016 konnten die Wasserretter ihr Können zeigen. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur bestandenen Prüfung! Ein Dank auch an die Hospitanten und Prüfer. Mehr erfahren

  • Januar 2016

    Ehrung Verdienstabzeichen Gold Lars Ziegenhagen

    In diesem Jahr gab es noch einen besonderen Dank für den Stellvertretenden Justiziar Lars Ziegenhagen: Ihm wurde für seine 20 jährige vorbildliche, aktive Mitarbeit das Verdienstzeichen der DLRG in Gold verliehen. v.l.n.r.:   Stv. Bezirksleiter Andreas Schneider, Uwe Maagh, Lars Ziegenhagen, Guido van den Berg Foto: Markus Günzel Mehr erfahren

  • 2014

  • Februar 2014

    Landrat Kreuzberg über nimmt DLRG-Schirmherrschaft

    Die Schirmherrschaft wird den jeweils amtierenden Leitern des Kreises als korrespondierende Ebene für den DLRG Bezirk angetragen. Der DLRG-Bezirk Rhein-Erft-Kreis e.V. ist einer der größten des Landesverbandes Nordrhein. In ihm sind über 5.000 Mitglieder in 10 Ortsgruppen organisiert. In ähnlicher Weise haben die amtierenden Bundespräsidenten für die DLRG auf Bundesebene und die Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen auf Landesebene für die DLRG-Landesverbände Nordrhein und Westfalen die Schirmherrschaft angenommen. Auf kommunaler Ebene sind oft die amtierenden Bürgermeister als Schirmherrn berufen. Die Arbeit der DLRG kennt Kreuzberg bereits aus seiner bisherigen Tätigkeit als Bürgermeister der Stadt Brühl. Auf Ebene des Bezirkes besteht zum Kreis eine intensive... Mehr erfahren

  • 2013

  • September 2013

    Neue Bootsführer im Bezirk

    Nachdem sie die Prüfung beim Landesverband bestanden haben, hat jetzt die Ortsgruppe Wesseling zwei neue Bootsführer und die Ortsgruppe Frechen einen neuen Bootsführer. Wir wünschen euch jederzeit eine gute Fahrt. Mehr erfahren

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing